Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 22 von 22
  1. #21
    Registriert seit
    07.01.2017
    Ort
    Moers
    Alter
    25
    Beiträge
    22
    Wobei Helene Fischer, Andrea Berg und Kollegah neben ihren 1er Alben in Deutschland weder auf 1 in den USA einsteigen noch auf Platz 5 in den UK oder auf Platz 2 in 30 Ländern.

    Sheeran oder Swift + Adele sind Ausnahmetalente die wirklich von jedem Gelegenheitshörer von Australien bis Weißrussland gehört werden.

    U2 können sich an Arcade Fire, anderen großen alten Bands, Depeche Mode, The Killers, Kings Or Leon oder Coldplay orientieren und da sind sie dann auch gut im Geschäft bzw. noch konkurrenzfähig.

    Ein Beispiel: The Killers steigen mit Ihrem letzten Album global auf 1 ein, hierbei auch auf Platz 1 in den USA und UK. Die Gesamtverkaufszahlen lagen aber laut mediatraffic bei nur 208.000 verkauften Alben weltweit. http://www.mediatraffic.de/albums-week40-2017.htm


    Eine Woche später tauchen sie global nicht einmal mehr in den Top10 auf und haben weniger als 60.000 Alben verkauft.

    Coldplay ist bei Verkäufen größer als U2, dass liegt aber daran, dass sie schon ganz nah am Publikum von Sheeran und Swift kratzen. Leute die sich alle zwei Jahre nur ein Album kaufen wie Leser die sich nur alle drei Jahre den neuen Harry Potter gekauft haben.

  2. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Scottie für diesen Beitrag:


  3. #22
    Registriert seit
    01.10.2014
    Ort
    Bergisches Land
    Alter
    35
    Beiträge
    155
    Klar, bisschen schade, dass U2 lediglich auf der 2 hier in Deutschland gelandet sind. Im Grunde kann es, wie bereits geschrieben wurde, doch auch wirklich egal sein. So lange es einem persönlich gefällt.
    Dass die großen Absatzzahlen der 90-er und 00-er Jahre noch mal erreicht werden, ist eh utopisch vorbei. Klar, Ausnahmen gibt es immer mal wieder. Generell sollte man es jedoch mit den aktuellen Verkaufszahlen anderer Künstler vergleichen und da liegen U2 weltweit ja relativ gut im Rennen.


    Ich denke einfach, nicht das Album, welches in meinen Ohren ziemlich stark geworden ist, sondern vielmehr deren allgemeine negative Wahrnehmung in der breiten Öffentlichkeit, speziell hier in Deutschland/ Europa, hängt denen wie ein Klotz am Bein.

    Zumindest in meinem Freundeskreis war, einhergehend mit dem Release des neuen Albums, mehr die Bono Steuer-Affäre sowie der Apple-Deal ein Thema, als die neuen Lieder.
    Natürlich kann man darüber streiten, ob das fair ist. Ist es definitiv nicht. Verstehe auch nicht ganz, warum gerade bei U2 immer irgendwie andere Maßstäbe gelten, als bei anderen Künstlern. Aber ok.

    Muss und kann ich persönlich mit leben, da ich es mehr als zufrieden mit diesem Release bin und viele, die das Album dann doch gekauft haben, ähnlicher Meinung sind.

  4. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Holger of surrender für diesen Beitrag:


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Songs Of Experience Promotour USA
    Von u2tour.de News im Forum U2Tour.de News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2017, 15:30
  2. 'Songs of Experience' am 1. Dezember?
    Von u2tour.de News im Forum U2Tour.de News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2017, 20:21
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 11:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •