Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. #1
    Registriert seit
    30.04.2001
    Alter
    17
    Beiträge
    2.068

    Songs Of Experience auf Platz 2 in Deutschland

    U2s neues Album 'Songs Of Experience' ist in der ersten Woche auf Platz 2 der offiziellen deutschen Charts eingestiegen. Einzelheiten dazu und ein Blick auf die internationalen Charts erwartet Euch in unserer News.

    Weiterlesen auf u2tour.de...
    Diese Nachricht wurde automatisch erstellt und übernommen von www.u2tour.de/news

  2. #2
    Registriert seit
    14.10.2015
    Beiträge
    221
    https://www.morgenpost.de/kultur/art...cht-vorbei.htm
    Die Deutschrapper Kollegah & Farid Bang dominieren die deutschen Charts. Mit ihrer neuen Platte "Jung Brutal Gutaussehend 3" sprangen sie mühelos an die Spitze der Album-Charts. Das Werk sei innerhalb weniger Tage mehr als 30 Millionen Mal gestreamt worden, teilte GfK Entertainment mit. Die irische Rockband U2 steigt mit "Songs Of Experience" auf Platz zwei der Album-Charts ein.

  3. #3
    Registriert seit
    17.05.2001
    Beiträge
    2.127
    Na, immerhin. Beim letzten Mal war Apple / Itunes schuld, jetzt halt der Kollega. In ein paar Ländern werden es U2 ja noch schaffen - da wird der Kollega nix ausrichten.

  4. #4
    Registriert seit
    23.07.2017
    Beiträge
    61
    Aber eine Nummer 1 wird es wohl nicht mehr werden. Was mich angesichts des hohen Preises für die Deluxe-Box-Version schon wundert.

  5. #5
    Registriert seit
    31.10.2001
    Beiträge
    3.670
    Naja, der Modus zur Ermittlung der Charts kann ja auch durchaus hinterfragt werden. Offenbar zählt Streaming ja auch, und Kollegah soll 30 Mio mal gestreamt worden sein. Kein Wunder, immerhin dürfte seine Hörerschaft das Album so gut wie nicht gekauft haben. Dieses Streaming ist dann sicherlich auch nicht durch 30 Millionen verschiedene Nutzer geschehen. Insofern müsste jedes Mal, wenn jemand von uns SOE hört, egal ob nun gekauft oder per Stream, für die Charts zählen. Tut es aber nicht, weil nur das Hören per Streaming Chart relevant ist. Käufe zählen indes nur einmal. M.E. dürfte bei der Charterstellung jedes Streaming-Abo daher auch nur ein einziges Mal zählen, wenn ein bestimmtes Album aus diesem Abo heraus - egal wie oft - abgerufen wird.

    Charts sind wegen dieser Verwerfungen darin - insbesondere mit Blick auf deren Aussagekraft - eh nicht mehr das, was sie vor 30, 20 oder auch 10 Jahren noch waren. Wir dürfen m.E. getrost davon ausgehen, dass U2 die wahre Nr. 1 sind, weil sie mit Sicherheit in der abgelaufenen Woche die meisten Tonträger verkauft bzw. den meisten Umsatz generiert haben werden.
    Geändert von Hewson (10.12.2017 um 10:20 Uhr)

  6. Die folgenden 10 Mitglieder bedanken sich bei Hewson für dieses Posting:


  7. #6
    Registriert seit
    18.11.2004
    Ort
    Hannover
    Alter
    44
    Beiträge
    2.033
    Zitat Zitat von Hewson Beitrag anzeigen
    Wir dürfen m.E. getrost davon ausgehen, dass U2 die wahre Nr. 1 sind, weil sie mit Sicherheit in der abgelaufenen Woche die meisten Tonträger verkauft bzw. den meisten Umsatz generiert haben werden.
    Grundlage für die Charts Platzierung ist seit 2007 der Umsatz.

    "Seit 2007 werden in Deutschland Werte-Charts ermittelt. Das bedeutet, dass nicht mehr die verkaufte Stückzahl entscheidend ist, sondern der damit erzielte Umsatz."
    https://www.offiziellecharts.de/info/faq

    Beim Streaming ist der Umsatzwert pro Track wohl 0,01 €, wobei die zwei meistgestreamten Tracks für die Albumcharts nicht mit eingerechnet werden und es sich um mindestes 6 gestreamte Tracks handeln muss um für die Albumcharts gezählt zu werden.

    http://www.musikindustrie.de/fileadm..._4_6_Final.pdf
    http://www.blogbelieve.de/streaming-...ts-integriert/

    Das Regelwerk kann man natürlich hinterfragen, aber das Kollegah beim Umsatz vor U2 liegt halte ich nicht für unrealistisch.

  8. Das folgende Mitglied bedankt sich bei hardti für diesen Beitrag:


  9. #7
    Registriert seit
    31.10.2001
    Beiträge
    3.670
    Wo wird denn beim Streaming beim Abspielen einzelner Tracks direkt Umsatz generiert? Der Umsatz wird durch die Abos generiert. Und die bestehen unabhängig davon, welche Tracks gepsielt werden. Allenfalls mittelbar wird da Umsatz generiert, weil das Vorhandensein bestimmter Künstler im Portfolio einzelner Streaming-Anbieter den Abschluss von Abos erst interessant macht bzw. generiert.

    Wie mit anderen Worten schon gesagt: Würden wir nicht unsere gekauften Versionen hören, sodern auch nur streamen, sähen die Charts vielleicht anders aus.

  10. #8
    Registriert seit
    18.11.2004
    Ort
    Hannover
    Alter
    44
    Beiträge
    2.033
    Wobei man für 0,01 € Umsatz pro Track abzgl. der zwei meistgestreamten Tracks für einen Album Stream, bei U2 also nur noch 15 Tracks, ausgehend von der Deluxe, gerade mal auf 15 cent Umsatz pro hören angerechnet bekommt.

    Macht bei einem Preis von 14,99 € für die Deluxe bei iTunes also 99x streamen auf einem Account innerhalb einer Woche oder 1 x kaufen für denselben Umsatz.

    Über den Sinn der Rechnung kann man sich natürlich streiten, aber 1 x streamen ist zumindest in der ersten Woche weit davon entfernt auch nur annährend einem Kauf zu entsprechen. Ab der zweiten Woche verzehrt sich das zunehmend, da der Kauf der 1. Woche dafür nicht mehr zählt, das wiederholte streamen schon, wenn auch geringfügig.

  11. #9
    Registriert seit
    17.05.2001
    Beiträge
    2.127
    Der Meilenstein ACHTUNG BABY war nur auf Platz 4? Das erstaunt mich jetzt direkt (hatte ich nun nimmer aufm Schirm, is ja auch scho wieder ein paar Tage her). Hat das Album den traditionellen U2-Kunden wohl damals doch zu sehr geschockt. Tut das jetzige ja vielleicht auch - weil es so poppig ist.

  12. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Zoo Maniac für diesen Beitrag:


  13. #10
    Registriert seit
    23.07.2017
    Beiträge
    61
    Dafür waren es 59 Wochen, das schafft heutzutage nur noch Helene...


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  14. #11
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    38
    Beiträge
    264
    170.000 verkaufte Einheiten in US sind ja im Vergleich auch eher schwach. No line hatte in der ersten Woche 484.000 verkaufte Einheiten und war insgesamt kein
    Verkaufsschlager.

  15. #12
    Registriert seit
    18.11.2004
    Ort
    Hannover
    Alter
    44
    Beiträge
    2.033
    Zitat Zitat von edges Beitrag anzeigen
    170.000 verkaufte Einheiten in US sind ja im Vergleich auch eher schwach. No line hatte in der ersten Woche 484.000 verkaufte Einheiten und war insgesamt kein
    Verkaufsschlager.
    Und da sind die Verkäufe durch den Ticketverkauf - jeder Ticket-Käufer mit Wohnsitz in den USA hat pro Order ein Album dazu bekommen - schon mit eingerechnet.

  16. Die folgenden 2 Mitglieder bedanken sich bei hardti für dieses Posting:


  17. #13
    Registriert seit
    30.04.2001
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    394
    Dürfte alles dafür sprechen, dass die "GROßE" U2 Zeit vorbei ist. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass die 4 persönlich so viel Promo gemacht haben.
    Das Album ist leider auch nur mäßig - da darf man auch nix von den Verkaufszahlen erwarten...
    Meine Nachbarn hören auch U2 - ob sie wollen oder nicht.

  18. Das folgende Mitglied bedankt sich bei Mami für diesen Beitrag:


  19. #14
    Registriert seit
    18.11.2004
    Ort
    Hannover
    Alter
    44
    Beiträge
    2.033
    Die "große" U2 Zeit ist, soweit es die Album-Verkaufszahlen angeht, schon seit 2009 vorbei. Spätestens.

  20. Das folgende Mitglied bedankt sich bei hardti für diesen Beitrag:


  21. #15
    Registriert seit
    30.11.2004
    Ort
    Weil am Rhein
    Beiträge
    1.297
    Zitat Zitat von hardti Beitrag anzeigen
    Die "große" U2 Zeit ist, soweit es die Album-Verkaufszahlen angeht, schon seit 2009 vorbei. Spätestens.
    Die große Zeit bei Album-Verkaufszahlen ist generell und grundsätzlich vorbei. Hat nichts mit U2 zu tun.
    All those good people down on Jubilee Street
    They ought to practice what they preach

  22. Die folgenden 5 Mitglieder bedanken sich bei ChrisCullen für dieses Posting:


  23. #16
    Registriert seit
    18.11.2004
    Ort
    Hannover
    Alter
    44
    Beiträge
    2.033
    Ja, kann man generell so sagen, wobei es auch immer wieder ein paar Ausreißer nach oben gibt. Aber da gehört halt keine der "großen alten Bands" mehr dazu.

    Hat ja auch nix mit der Qualität der Musik zu tun. Mir ist der Chart-Erfolg von U2 sowieso relativ egal, solange sie so gute Alben bringen und vor allem so gute Konzerte spielen. Und Live läuft es ja noch ziemlich gut, auch wenn der Markt leicht übersättigt scheint bei der 3. Tour im 4. Jahr.

  24. #17
    Registriert seit
    30.11.2004
    Ort
    Weil am Rhein
    Beiträge
    1.297
    Zitat Zitat von hardti Beitrag anzeigen
    auch wenn der Markt leicht übersättigt scheint bei der 3. Tour im 4. Jahr.
    Danach ist sicherlich erstmal Ruhe. Da werden wir dann ein paar Jährchen warten müssen.
    All those good people down on Jubilee Street
    They ought to practice what they preach

  25. #18
    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    646
    kollegah und farid bang haben sehr viele deluxe-boxen abgesetzt, um die 70.000 in der ersten woche (sagen sie z.b. hier: https://www.youtube.com/watch?v=8A4diI2lDIw ). das dürfte umsatztechnisch sehr gut laufen, streams hin oder her.
    ich bin der stimmbruch der vernunft

  26. Das folgende Mitglied bedankt sich bei du_rieux für diesen Beitrag:


  27. #19
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    23
    Hallo,

    ich habe einen Fehler im Artikel auf U2tour.de gefunden. Und zwar werden die "offiziellen Charts" seit 2013 von GfK Entertainment ermittelt. Der Link hierzu ist https://www.offiziellecharts.de
    Früher wurden die Charts von media control ermittelt, der Link hierzu ist www.charts.de

    Manchmal unterscheiden sich die Platzierungen, da GfK den Umsatz und media control die verkauften Einheiten bewertet.

    Gruß,

    Jan

  28. #20
    Registriert seit
    23.07.2017
    Beiträge
    61
    Zitat Zitat von ChrisCullen Beitrag anzeigen
    Die große Zeit bei Album-Verkaufszahlen ist generell und grundsätzlich vorbei. Hat nichts mit U2 zu tun.
    Da gibt es genügend Gegenbeispiele: Helene Fischer, Andrea Berg, Santiano, Ed Sheeran, Adele, Taylor Swift.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Songs Of Experience Promotour USA
    Von u2tour.de News im Forum U2Tour.de News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2017, 14:30
  2. 'Songs of Experience' am 1. Dezember?
    Von u2tour.de News im Forum U2Tour.de News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2017, 19:21
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 10:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •